Suche

Suche

Access Keypad

Alt+0
Startseite.
Alt+3
Vorherige Seite.
Alt+6
Inhaltsverzeichnis / Sitemap.
Alt+7
Suchfunktion.
Alt+8
Direkt zum Inhalt.
Alt+9
Kontaktseite.
.

Abschlussübung der Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Bitburger-Land am 17.10.2015 in Wilsecker

 

Am Samstag den 17.Oktober fand die erste gemeinsame Abschlussübung der Jugendfeuerwehren der ehemaligen VG-Kyllburg und der VG Bitburg-Land statt.Ab 14:00 Uhr wurden die Jugendfeuerwehren von Jugendwart Manfred Hoffmann und VG-Jugendwart Peter Hettinger am Gemeindehaus von Wilsecker empfangen und die Jugendwarte in das Übungsszenario eingewiesen.Um 14:30 Uhr wurde der Alarm ausgelöst und die Jugendfeuerwehren wurden über Funk zu den jeweiligen Einsatzbereich eingewiesen.Hier nahmen sie dann ihre zugewiesenen Plätze ein und begannen damit, die ihnen gestellten Aufgaben zu lösen.Das durch die Verantwortlichen der Jugendfeuerwehr Wilsecker erstellte Übungsszenario nahm einen Flächenbrand an, der auf eine nahegelegene Feldscheue übergriff.In der Scheune wurden noch 2 Personen vermisst die von den eingesetzten Jugendfeuerwehren gerettet wurden.Aufgabe der Jugendwehren war es nun, schnellstmöglich eine funktionierende Wasserversorgung herzustellen um den Brand an verschiedenen Stellen weiter zu bekämpfen.Hierbei stellten die Jugendlichen unter Beweis, dass sie zahlreiche Grundkenntnisse der Feuerbekämpfung bereits mit jungen Jahren verinnerlicht haben und dass sich die zahlreichen Übungen in den vergangenen Monaten gelohnt hatten. Auch zeigten sie unter Anleitung der jeweiligen Jugendwarte, dass sie bereits mit der speziellen Technik wie z. B. Pumpen oder Funkgeräten gut umgehen könnenBeobachter der Übung waren u. a. 1. Beigeordneter Rainer Wirtz, Kreisfeuerwehrinspektor Jürgen Larisch, Wehrleiter Klaus-Peter Dimmer, Stellvertretender Wehrleiter Willi Schlöder und Martin Niederprüm, VG-Jugendwart Peter Hettinger.Es nahmen 18 Jugendfeuerwehren der VG Bitburger Land mit insgesamt ca. 160 Mitgliedern an der Übung teil. Nach Beendigung der Übung versammelten sich alle Beteiligten zu einer kurzen Nachbesprechung am Gemeindehaus in Wilsecker. Zunächst gingen VG-Jugendwart Peter Hettinger sowie Wehrleiter Klaus-Peter Dimmer auf den Übungsverlauf ein. Sie zeigten sich insgesamt sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen der Jugendlichen und dem Ablauf der Übung. Auch der Kreisfeuerwehrinspektor Jürgen Larisch und der 1. Beigeordnete Rainer Wirtz blickte zufrieden auf die Übung und richtete seinen Dank an die Jugendlichen und ihre jeweiligen Jugendwarte für die geleistete Arbeit. Ein besonderer Dank ging an die ausführende Jugendfeuerwehr aus Wilsecker-Etteldorf.Anschließend war noch beim Gemeindehaus in Wilsecker ein kleiner Imbiss für alle beteiligten vorbereitet.
Am Samstag den 17.Oktober fand die erste gemeinsame Abschlussübung der Jugendfeuerwehren der ehemaligen VG-Kyllburg und der VG Bitburg-Land statt.
Ab 14:00 Uhr wurden die Jugendfeuerwehren von Jugendwart Manfred Hoffmann und VG-Jugendwart Peter Hettinger am Gemeindehaus von Wilsecker empfangen und die Jugendwarte in das Übungsszenario eingewiesen.
Um 14:30 Uhr wurde der Alarm ausgelöst und die Jugendfeuerwehren wurden über Funk zu den jeweiligen Einsatzbereich eingewiesen.
Hier nahmen sie dann ihre zugewiesenen Plätze ein und begannen damit, die ihnen gestellten Aufgaben zu lösen.

Das durch die Verantwortlichen der Jugendfeuerwehr Wilsecker erstellte Übungsszenario nahm einen Flächenbrand an, der auf eine nahegelegene Feldscheue übergriff. In der Scheune wurden noch zwei Personen vermisst die von den eingesetzten Jugendfeuerwehren gerettet wurden. Aufgabe der Jugendwehren war es nun, schnellstmöglich eine funktionierende Wasserversorgung herzustellen um den Brand an verschiedenen Stellen weiter zu bekämpfen. Hierbei stellten die Jugendlichen unter Beweis, dass sie zahlreiche Grundkenntnisse der Feuerbekämpfung bereits mit jungen Jahren verinnerlicht haben und dass sich die zahlreichen Übungen in den vergangenen Monaten gelohnt hatten. Auch zeigten sie unter Anleitung der jeweiligen Jugendwarte, dass sie bereits mit der speziellen Technik wie z. B. Pumpen oder Funkgeräten gut umgehen können.

Beobachter der Übung waren u. a. 1. Beigeordneter Rainer Wirtz, Kreisfeuerwehrinspektor Jürgen Larisch, Wehrleiter Klaus-Peter Dimmer, Stellvertretender Wehrleiter Willi Schlöder und Martin Niederprüm, VG-Jugendwart Peter Hettinger.

Es nahmen 18 Jugendfeuerwehren der VG Bitburger Land mit insgesamt ca. 160 Mitgliedern an der Übung teil. Nach Beendigung der Übung versammelten sich alle Beteiligten zu einer kurzen Nachbesprechung am Gemeindehaus in Wilsecker. Zunächst gingen VG-Jugendwart Peter Hettinger sowie Wehrleiter Klaus-Peter Dimmer auf den Übungsverlauf ein. Sie zeigten sich insgesamt sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen der Jugendlichen und dem Ablauf der Übung. Auch der Kreisfeuerwehrinspektor Jürgen Larisch und der 1. Beigeordnete Rainer Wirtz blickte zufrieden auf die Übung und richtete seinen Dank an die Jugendlichen und ihre jeweiligen Jugendwarte für die geleistete Arbeit. Ein besonderer Dank ging an die ausführende Jugendfeuerwehr aus Wilsecker-Etteldorf.

Anschließend war noch beim Gemeindehaus in Wilsecker ein kleiner Imbiss für alle beteiligten vorbereitet.

Am Samstag den 17.Oktober fand die erste gemeinsame Abschlussübung der Jugendfeuerwehren der ehemaligen VG-Kyllburg und der VG Bitburg-Land statt.

Ab 14:00 Uhr wurden die Jugendfeuerwehren von Jugendwart Manfred Hoffmann und VG-Jugendwart Peter Hettinger am Gemeindehaus von Wilsecker empfangen und die Jugendwarte in das Übungsszenario eingewiesen.

Um 14:30 Uhr wurde der Alarm ausgelöst und die Jugendfeuerwehren wurden über Funk zu den jeweiligen Einsatzbereich eingewiesen.

Hier nahmen sie dann ihre zugewiesenen Plätze ein und begannen damit, die ihnen gestellten Aufgaben zu lösen.

 

Das durch die Verantwortlichen der Jugendfeuerwehr Wilsecker erstellte Übungsszenario nahm einen Flächenbrand an, der auf eine nahegelegene Feldscheue übergriff. In der Scheune wurden noch zwei Personen vermisst die von den eingesetzten Jugendfeuerwehren gerettet wurden. Aufgabe der Jugendwehren war es nun, schnellstmöglich eine funktionierende Wasserversorgung herzustellen um den Brand an verschiedenen Stellen weiter zu bekämpfen. Hierbei stellten die Jugendlichen unter Beweis, dass sie zahlreiche Grundkenntnisse der Feuerbekämpfung bereits mit jungen Jahren verinnerlicht haben und dass sich die zahlreichen Übungen in den vergangenen Monaten gelohnt hatten. Auch zeigten sie unter Anleitung der jeweiligen Jugendwarte, dass sie bereits mit der speziellen Technik wie z. B. Pumpen oder Funkgeräten gut umgehen können.

 

Beobachter der Übung waren u. a. 1. Beigeordneter Rainer Wirtz, Kreisfeuerwehrinspektor Jürgen Larisch, Wehrleiter Klaus-Peter Dimmer, Stellvertretender Wehrleiter Willi Schlöder und Martin Niederprüm, VG-Jugendwart Peter Hettinger.

 

Es nahmen 18 Jugendfeuerwehren der VG Bitburger Land mit insgesamt ca. 160 Mitgliedern an der Übung teil. Nach Beendigung der Übung versammelten sich alle Beteiligten zu einer kurzen Nachbesprechung am Gemeindehaus in Wilsecker. Zunächst gingen VG-Jugendwart Peter Hettinger sowie Wehrleiter Klaus-Peter Dimmer auf den Übungsverlauf ein. Sie zeigten sich insgesamt sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen der Jugendlichen und dem Ablauf der Übung. Auch der Kreisfeuerwehrinspektor Jürgen Larisch und der 1. Beigeordnete Rainer Wirtz blickte zufrieden auf die Übung und richtete seinen Dank an die Jugendlichen und ihre jeweiligen Jugendwarte für die geleistete Arbeit. Ein besonderer Dank ging an die ausführende Jugendfeuerwehr aus Wilsecker-Etteldorf.

 

Anschließend war noch beim Gemeindehaus in Wilsecker ein kleiner Imbiss für alle beteiligten vorbereitet.

 

 

JFW Abschlussuebung



  • Artikel als PDF
  • Artikel als E-Mail senden
  • Druckversion des Artikels
.
.

xxnoxx_zaehler